Beim planen des heutigen Tagesprogramms fiel mir diese Schlösserserie auf. Also habe ich eine entsprechende Route geplant und mal geschaut was sich noch so rechts und links davon ergibt.

Das erste Schlösschen auf der Liste war Granitz. Hier erkaufte ich mir meine einstündige Parkerlaubnis auf einem Supermarktparkplatz indem ich in selbigem meinen Einkauf tätigte. Danach bin ich mit zügigen Schritten den Berg hinauf zum Jagdschloss Granitz. Die Luftfeuchtigkeit war unerträglich, denn obwohl es doch ziemlich frisch war war ich gut am transpirieren. Zum Glück war niemand in der Näher, der mich riechen konnte. 😉

Jagdschloss Granitz

Jagdschloss Granitz - Türme

Auf dem Gipfel des hohen Berges angekommen zückte ich die Kamera um das Jagdschloss in Bild und Ton festzuhalten. Sogar bei diesem Wetter musste ich warten bis ich mal eine halbwegs Menschenleere Ansicht hatte. Nachdem das erledigt war bin ich weiter zum Cache spaziert, den musste ich auf Grund meines eingefahrenen Suchschemas etwas länger suchen, doch mit Hilfe des Hints und eines etwas geänderten Blickwinkels wurde ich fündig. Der erste Wert für den Bonuscache war meiner. Da die Stunde bald rum war ging es zügig in Richtung Parkplatz zurück nach Binz.

Jagdschloss Granitz im Nebel

Nebelschwaden

Als nächstes Ziel war Lohme angedacht, das Ziel kam auch schnell näher. Doch bevor ich den passenden Schlössercache anging hatte ich noch ein Grosssteingrab zu besuchen. Die ganze Gegend um das Grab kam mir sehr bekannt vor, hier war ich schon vor ein paar Jahren einmal. Damals lag hier aber noch kein Cache. Ich bin mir noch nicht einmal sicher ob ich damals überhaupt schon Cacher war. 😉

Schloss Ranzow

Auch das Schloss Ranzow hatte ich schon einmal aus der Ferne begutachtet. Auch dieses Mal war nur ein Blick aus der Ferne möglich, da es einen Zaun um das Gelände gibt, der keinen Zugang frei lässt. Nachdem ich auch diesen Cache hatte und somit den zweiten Wert der Serie habe ich die beiden anderen Caches in der Nähe gesucht und auch gefunden. Eigentlich hatte ich ja die Empfehlung bekommen von Lohme aus bis zum Stein von Blandow zu wandern, aber das Wetter war mir heute nur bedingt geeignet für dieses Vorhaben. Deshalb habe ich das Auto am im Listing vorgeschlagenen Parkplatz abgestellt und habe den kurzen Weg zum Cache genommen.

Kontraste

Steinstrand

Langsam musste ich mich ranhalten, wenn ich die Schlösserserie heute noch zu Ende bringen wollte. Zum einen zog es schon wieder zu und es sah deutlich nach Regen aus und auch die Zeit schritt voran und es wurde schon dunkler. Also auf den Sitz geschwungen und zügig weiter zum nächsten Cache. Schloss Spyker sollte es sein. Kaum angekommen wurde ich vom Schlosshund schwanzwedelnd begrüsst. Naja eigentlich hat er mich nur ganz kurz begutachtet, als nicht weiter gefährlich betrachtet und sich wieder dem verbellen von Maulwürfen, die sich in ihren unterirdischen Gängen versteckt hielten, gewidmet.

Rüsseltier

Sind Maulwürfe jetzt eigentlich noch aktiv? Da muss ich gleich mal nachsehen… Man so werde ich nie fertig mit meinem Text. Immer diese Ablenkungen. Hoffentlich komme ich schnell wieder los von der Wiki.
Hier nun das Ergebnis meiner Forschungstätigkeit:

Sie halten keinen Winterschlaf, sondern sind auch während der kälteren Jahreszeit aktiv. Um in dieser Zeit genug Nahrung zu finden, verlegen sie ihre Aktivitäten in tiefergelegene Bodenschichten und legen Vorräte an.
Quelle: Wikipedia

Ich konnte mich trennen, also zurück zum Schloss Syker und dem dazu gehörenden Cache, auch diesen Cache konnte ich erstaunlich schnell ausfindig machen. Die Cachesuche lief heute wie am Schnürchen. Das war dann Nummer drei der Serie. Aber schon hier zeichnete es sich ab, das ich die Serie heute wohl nicht zu Ende bringen würde.

Schlössertour - Schloss Spyker

Weiter ging die Fahrt dann ich Richtung Süden. Nach einem kurzen Halt am Muggeltreff hielt ich für heute das letzte Mal für einen Cache an. Das Schlösschen Lietzow war das Ziel. Auf dem Weg zum Cache fing es dann auch schon an zu regnen und ich durfte bei noch höherer Luftfeuchtigkeit auch noch einen Berg hoch klettern. Natürlich habe ich nicht den befestigten Weg genommen, sondern bin quer durch den Wald gestolpert. Auf dem Rückweg habe ich dann, wie so oft, den bestens präparierten Weg entdeckt und auch benutzt.

Blick in die Landschaft

Das war es dann für den heutigen Tag, in Summe wurden es dann neun Caches. Ich frage mich wann ich das alles loggen soll, ich hänge doch jetzt schon mehrere Monate hinterher. 😉

Jagdschloss Granitz (GC1K542)
Großsteingrab 4 (GC1K0HC)
Schlösschen Ranzow (GC1K2QY)
Schwanenstein (GC1H3W7)
Stein am Strand von Blandow (GC1696M)
Schloss Spyker (GC1JV86)
Muggeltreff (GC1E423)
Schlösschen Lietzow (GC1JQ3Q)
Das Große G#2 (GC1RQH7)