Lichtenow ist ein Ortsteil der Gemeinde Rüdersdorf. Die erste urkundlicher Erwähnung von Lichtenow war ca. 1320. Der eigentliche Ortskern befindet sich ein paar hundert Meter von der B1/B5 entfernt.

Ringbrennofen Lichtenow Eingang

Um 1800 entstand ein neuer Ortsteil, Lichtenow Lamm. Dort siedelte sich einiges an Handwerk an, unter anderem auch eine Ziegelei. Der Ringbrennofen ist heute noch zu sehen. Die meisten werden aber im vorbeifahren nur den Schornstein sehen und den Brennofen kaum wahrnehmen, ich spreche da aus eigener Erfahrung. 😉

In den letzten Jahren wurde aber das Gelände vom Gestrüpp befreit und der Ofen wurde zugemauert. Ab 2009 dient der Ofen als Fledermausquartier. Des weiteren wurde der Schornstein gesichert und es wurde ein Storchennest an der Spitze befestigt.

Leider habe ich kaum weitere Informationen gefunden, also wer mehr Infos zu der Ziegelei hat, nur her damit.

Lichtenow

Lichtenow - Storchennest

Ringbrennofen Lichtenow

2 Kommentare

  1. Hallo,
    da wir heute an der alten Ziegelei Fotos gemacht haben, habe ich nach Info’s im Netz gesucht. Ich finde es super, dass ALLES dort so gut erhalten und gepflegt ist. Den folgenden Beitrag kennen Sie sicher:
    http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/79984
    Beste Grüße aus Berlin,
    Heidi & Isi
    PS: wenn Interesse an einem aktuellem Foto besteht, einfach mailen 🙂

  2. Dan Brandes sagt:

    Der Erfinder des Ringbrennofens war der in Gröningen geb.am18.Okt.1818 Erfinder Friedrich Eduard Hoffmann.Voteile des Ofens waren.,70% weniger Verbrauch vom Brennmaterial und das ununterbrochene brennen von allen Arten von Ziegeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.