Heute wollte ich Italien einfach nur noch hinter mich bringen. Die Autofahrer waren mir dort einfach viel zu unentspannt! Ich bin ja bekennender Anhänger von Sicherheitsabstand und dem ganzen Zeug, aber da kümmert sich in Italien niemand drum. Wenn hinter mir der 7,5t-LKW mit zwei Meter „Sicherheitsabstand“ fährt, dann fühle ich mich schon ziemlich unwohl! Und wenn ich dann sehe, dass dieser LKW in einem Kreisverkehr (drei Spuren) auf der innersten Spur zwei andere Autos überholt, um dann vor ihnen die Ausfahrt zu nehmen, da war ich schon froh, dass ich nicht eines der beiden äußeren Autos war, sondern sich dies alles vor mir abgespielt hat.

Eisenbahnbrücke

Nachdem ich die Grenze zu Slowenien überschritten hatte kam die Entspannung zurück. Kaum Verkehr und wenn doch einmal ein Auto von hinten kam, wartete es solange bis auch wirklich freie Sicht und freie Fahrt war um zu überholen.

Herbstblätter

Flechte

Blüte

Herbststimmung

Da ich aber nicht nur zum Spaß hier war, sondern auch die Länderpunkte fallen sollten, habe ich mich auch gleich auf die Suche gemacht. Ein schnuckelige kleine Kirche sollte hier sein, das war sie dann auch. Leider gab es aber im Inneren einen Brand. Scheinbar ist sie nicht komplett ausgebrannt, aber so sehr das sie erst einmal abgesperrt wurde. Nachdem ich sie erst einmal totfotografiert hatte, suchte ich den Cache und fand ihn auch nach kurz darauf.

Wolken

Grabstein

Kirche

Da ja aber ein Punkt nicht zählt, mußte noch die Bestätigung her. Darum suchte ich mir einen Einfachen auf dem Weg zum Campingplatz raus – auch dieser wurde gefunden, also fehlte nur noch der Campingplatz.

Kirche

Kreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.