heute war ich kurz entschlossen noch dunkelfotografieren. Es trieb mich zur Goldelse. Ich hatte gerade alles aufgebaut, das spazierte ein Pärchen heran und stellte sich ziemlich genau vor meine Kamera. Sie probierten mit eine Kompaktkamera ebenfalls die Siegessäule zu fotografieren. Das ging dann gut 10min fotografieren mit Blitz, wild in den Menüs der Kamera herumsuchen, wieder blitzen. Ich schwanke zwischen Schadenfreude und Ärger darüber das sie ewig vor meiner Linse standen. Doch sie fasten sich ein Herz und kamen zu mir und fragten mich woran es läge das sie die Siegessäule nicht fotografieren können.

„Wir wollen die Siegessäule fotografieren, das klappt aber nicht. Liegt das an der Siegessäule oder an uns?“

Ich stand kurz davor zu sagen das es natürlich an der Siegessäule liegt und nicht an ihnen, aber ich war mal nicht so und habe ihnen kurz erklärt woran es liegt. Ich hoffe sie konnten mir folgen und sind das nächste Mal besser ausgerüstet.

Das war das erste Mal das mich jemand in Sachen Fotografie was gefragt hat. 😀

goldelse

Dieses Mal ging es aber in Richtung Norden. Oranienburg war das Ziel.

Echt warm war es heute, auf den Freiflächen war es so richtig warm und ich war über jeden Schatten froh den ich bekommen konnte.

Dieses Mal konnte ich auch den Tower betreten, was ich ja auf dem Flughafen Werneuchen nicht konnte, da dort alle Gebäude verschlossen sind. Hmm, wobei wenn ich es mir recht überlege habe ich das gar nicht überprüft. Aber dort waren die Fenster und Türen so verrammelt, das es schon aus der Ferne nach „kein Eingang“ aussah. 😉

Flughafen Oranienburg
Flughafen Oranienburg

towerblick

Werneuchen, heute geht es nach Werneuchen.

Werneuchen - Flugzeughalle

Tower Werneuchen

Ich hatte da ja noch etwas offen. Im Dezember 2007 war ich schon einmal in Werneuchen, genauer auf dem Flughafen unterwegs. Damals hatte ich zusammen mit Team_3 einen Fehlversuch. Aber heute sollte der bzw. die restlichen Caches fällig sein.

Uhrzeit

Werneuchen - Flugfeld

Zum Aufwärmen machte ich aber erst noch einen relativ neuen Cache direkt in Werneuchen. Eigentlich wurde man angehalten den Cache zu Fuss oder mit dem Fahrrad zu machen. Das Fahrrad hatte ich zwar im Auto, aber ich versuchte es doch erst einmal zu Fuss. Da die Wege aber doch ziemlich weit waren und ich heute nicht so ganz in Stimmung für richtig lange Wege war kehrte ich zum Auto zurück und legte den restlichen Weg mit dem Auto zurück. Was sich später auch als gar nicht so verkehrt heraus stellte, da der Multi mal wieder nur in eine Richtung ging und der Rückweg wäre identisch zum Hinweg gewesen. So konnte ich direkt neben dem Cache parken und dann direkt weiter zum Flughafen fahren.

Werneuchen - Stromversorgung

Diestel

Ausblick

Dort angekommen lief ich gleich erst einmal an der ersten Station vorbei. Aber egal hier waren die Wege nicht so lang. Na ich will euch nicht weiter mit meinem Vorgehen langweilen, ich arbeitete mich halt so langsam bis zum jeweiligen Final vor. 😉

Fototechnisch war der heutige Tag auch nicht schlecht, da es doch ziemlich wolkig war und es so nicht einfach nur blauen Himmel gibt. Ausserdem hab ich mich mal wieder an dem einen oder anderen Panorama versucht.

Werneuchen Flugzeughallen

Das Bild ist aus 36 Einzelbilder zusammengesetzt.

Werneuchen Flugfeld

Das Bild ist aus 20 Einzelbilder zusammengesetzt.

Falls es noch niemandem aufgefallen ist, Berlin hat ja zur Zeit die Leichtatletik-WM zu Gast. Also wollte ich auch daran teil haben und ein paar Eindrücke fotografieren. Doch ich war zu spät und die Laufveranstaltungen rund um „Unter den Linden“ waren schn vorbei. Vielleicht haben aber auch heute gar keine statt gefunden. Ich hätte mich wohl besser vorher informieren sollen. 😉

Jedenfalls wollte ich aber auch noch nicht gleich wieder zurück, deshalb habe ich mich noch bis zum Hauptbahnhof durchgeschlagen. Unterwegs ist dann doch noch das eine oder andere Bild abgefallen.

FontänevertieftFernsehturmSonycenterguten HungerAmpel

Und schon wieder Bernau, wobei es heute aber „nur“ ein Ortsteil von Bernau war, nämlich Ladeburg.

Ortsschild

Dort wartete heute ein gerade neu veröffentlichter Wandercache auf uns, da ich heute mal nicht alleine cachen wollte schnappte ich mir den mity! geschnappt und los ging es. Wir wählten tatsächlich als Fortbewegungsmittel die Füsse aus und so dauerte es ziemlich lange bis wir den Final in unseren Händen halten konnten. Unterwegs waren wir etwas ungehalten, da die Wanderung uns einige Kilometer an einer Bundesstrasse entlang führte. 🙁

Aber als wir wieder in die Natur durften war alles fast wieder vergessen. Und so wanderten wir immer weiter und je weiter es wurde ums geschaffter waren wir.

StrohballenFeldFeldkreuzung

Nachdem wir die, ich nenne es mal Fleißaufgabe erledigt hatten ging es weiter zu den ganz besonderen Caches. Wir hatten eine Leiter mit und die brachten wir jetzt zum Einsatz. Den Anfang machte ein Cache direkte vorm Hauptbahnhof in Bernau. Wozu fahre ich denn ne Handwerkerschlure. 😉

Also den Wagen geparkt, kurz geschaut und die Leiter aus dem Auto geholt, hoch den Cache geholt und geloggt. Eine Sache von wenigen Minuten und dann, nur um die Tarnung aufrecht zu erhalten sind wir erst einmal einen Kaffee trinken gegangen. *

Danach wurde die Leiter aber auch noch auf ihre volle Länge gebracht und so bekamen wir noch drei weitere Caches auf die gute Liste. Zum Abschluss legte ich noch fast eine Vollbremsung hin, da ich mich noch an einen Cache erinnerte bei dem ich im Winter nicht hin wollte weil mir das Wasser davor zu kalt war. Heute dachte ich mir das ich das Wasser komplett vermeiden könnte, hatten wir doch eine Leiter an Bord. Doch die reichte nicht und so drucksten wir noch einen Moment rum, doch einfach wieder abziehen gilt nicht. Also raus aus der Hose, Gummipuschen angezogen und los ging es. Es war schon ein wenig ekelig, aber was macht man nicht alles für einen Cachefund. 😉

PferdDorfteichRinde

* An alle Handwerker: Nicht böse sein, ihr seid dufte und immer fleißig, ich wollte hier nur ein Klischee bedienen! 😉