Heute hatte ich noch eine abendliche Verabredung in der Döberitzer Heide. Da ich aber nicht noch einmal nach der Arbeit nach Hause fahren wollte musste ich irgendwie die Zeit rumbringen. Da ich rund um den Grunewald noch den einen oder anderen Cache offen hatte bzw. ich dort schon einige Mysterie gelöst habe wählte ich Siemenswerder als Ziel aus. Gut ist jetzt nicht direkt der Grunewald aber man kann es noch als Speckgürtel ansehen. 😉

So spazierte ich ganz entspannt und locker durch die Gegend immer die Kamera im Anschlag. Die Cachesuche war im großen und ganzen auch okay. Nur beim Leuchtfeuer hätte ich das Listing vorher etwas genauer lesen sollen, dann hätte ich mir den Weg dorthin gespart. Aber wenn ich mir jetzt die Bilder so ansehe, dann war es wohl doch gar nicht so verkehrt.

SiemenswerderSiemenswerder-2

Nachdem die ganze Cacherei hier erledigt war habe ich das GPS in die Tasche gesteckt und habe so noch ein wenig die Natur erkundet, aber immer mit einem offenen Auge für ein mögliches Fotomotiv.

Siemenswerder-3SiemenswerderSiemenswerderSiemenswerderSiemenswerder

Aber auch hie rwar ich einmal fertig und so machte ich mich weiter auf in Richtung Döberitzer Heide. Dort wollte endlich ein Cache zu Ende gebracht werden. Da ich aber immer noch viel zu früh dort ankam hatte ich die Möglichkeit noch drei weitere Caches zu suchen und auch zu finden. Das lief heute richtig gut, alle Caches die ich angefangen hatte zu suchen fand ich auch. Und was noch viel schöner war, es waren eigentlich alles auch angenehme Caches. 🙂

Döberitzer HeideDöberitzer Heide

Das eigentliche große Ziel des Tages haben wir dann auch noch mit Bravur geschafft und so standen für diesen Tag sieben gefundene Caches auf der Uhr. 🙂