Das Wochenende konnte ich diese Woche gar nicht erwarten, es ging endlich mal wieder in Richtung Rügen. Da ich die Arbeit heute sehr früh beenden konnte sind wir auch gleich nach Rügen aufgebrochen.

Die Fahrt nach Norden verlief problemlos und so konnten wir ganz entspannt den Zeltplatz Nonnevitz ganz im Norden von Rügen erreichen. Der vorgebuchte Zeltplatz war erst einmal nicht so prickelnd, da wir dachten das wir 6 Zelte auf einen ziemlich unebenen Stellplatz unterbringen müssen. Völlig übermüdet war ich da wohl etwas genervt und die Laune sank erst einmal ordentlich in den Keller. Doch kaum stand das Zelt an einem halbwegs guten Platz und ich konnte ein ordentlichen Kaffee genießen stieg die Laune wieder. Schließlich waren wir an der Ostsee und später als Uli den Platz erreicht hatte stellte sich dann auch heraus das wir deutlich mehr Platz zur Verfügung hatten. 😉

Wittow

Den Rest des Tages erwarteten wir dann den Rest der Mannschaft. Bis auf einen trudelten dann auch alle wohlbehalten ein. Der Eine sagte dann aber leider später noch ab, also nicht das jemand denkt das ihm etwas passiert ist.

Ostsee

Der Ostsee haben wir dann auch noch einen Besuch abgestattet, dabei habe ich dann noch versucht die untergehende Sonne als Motiv zu benutzen. Aber da war ich dann wohl doch etwas zu übermüdet. 😉

Ballspiele

wasserscheu?

Heute Nachmittag hatte ich keine Lust mich groß zubewegen und ich wollte ein wenig mit der Kamera rumprobieren. Da habe ich mir Vater und Sohn Troll geschnappt, sie die Modellverträge unterschreiben lassen und los ging das Shooting. In die verschiedenen Profilansichten ließen sie sich problemlos bringen, doch beim Gesichtausdruck da müssen wir wohl noch ein wenig üben. Da fehlen komplett die verschiedenen Emotionen. Irgendwie hatte sie je nur einen Ausdruck drauf.

Den Anfang machte Papa Troll.

Papa Troll

Direkt danach war dann Sohnemann dran:

Troll  Jun.

Und zum Schluss gaben sich dann noch beide zusammen die Ehre:

Trollfamilie

Eigentlich wollte ich aber ein wenig mit der Tiefenschärfe testen. Dies ist mir auch gelungen und ich bin wiederum überrascht wie schmal der Bereich im Bild sein kann der scharf ist. Gerade bei dem Bild vom Trollsohn kann man auf dem Schild schön erkennen, das nur ein Bereich von wenigen Millimetern scharf ist. Davor und auch dahinter gibt es schon wieder Unschärfe.

Auf dem Weg zu meine abendlichen Beschäftigung habe ich noch einmal kurz angehalten und ein paar Bilder vom roten Rathaus, der Nicolaikirche und dem Fernsehturm gemacht. Aber wirklich viele waren es nicht und ich hätte auch gern noch ein paar mehr gemacht. Aber ich hatte leider nicht genügend Zeit. 🙁

rotes Rathausrotes RathausNicolaikircheFernsehturm

Heute habe ich einen halbwegs faulen Tag eingelegt. Erst habe ich noch einige Sachen bei Thomas abgeholt und dann habe ich ihn noch zum Müggelsee chauffiert. Da ich nichts besseres zu tun hatte habe ich dort auf ihn gewartet um ihn auch wieder nach Hause zu bringen. Da das Wetter endlich mal wieder schön war habe ich die Gunst der Stunde genutzt und mich auf die Wiese gelegt und Sonne getankt. 🙂

Müggelsee

22. Juli 2009 · 1 Kommentar · Kategorien: Bilder · Tags: , ,

Heute war ich mit dem Auto unterwegs und kaum hatte ich das Auto abgestellt schleppt mir diese Wespe eine Biene an. Aber ich habe sie aus dem Innenraum verwiesen und wunderbarer Weise gehorchte sie sogar aufs Wort. Dafür verspeiste sie dann ihre Beute auf meiner Frontscheibe. Ich konnte nicht wiederstehen und habe die ersten Bilder gleich vom Innenraum durch die Scheibe gemacht. Aber die sind nicht so richtig gut geworden. Dann habe ich noch einige Aufnahmen von aussen gemacht. Das sah für Aussenstehende bestimmt ziemlich lustig aus, klettert der Typ da mit seiner Kamera auf sein Auto und fotografiert seine Frontscheibe. Aber es hat sich gelohnt (zumindest wie ich finde), die Gute verspeiste ihr Beute und ich konnte in Ruhe Fotos machen.

Wespe