Mir ist irgendwie keine vernünftige Überschrift eingefallen, deshalb diese…. 😉

Jedenfalls hatte ich heute um 12:30Uhr einen Termin am Potsdamer Platz, der dauerte ca. 1h. Danach hatte ich den Rest des Tages zur freien Verfügung. Wo ich schon einmal in der Gegend war, wollte ich einmal am sowjetischen Ehrenmal fotografiern. Das stand schon eine ganze Weile auf der Liste. Der Himmel war heute mal blau, also standen die Chancen für halbwegs gute Bilder nicht schlecht. 😉

DenkmalSoldatPanzer

Und ich hatte sogar das Glück, das trotz des guten Wetters kaum Touristen anwesend waren. Ich musste nur ganz kurz warten bis ein Steinsetzer seine letzten Aufräumarbeiten beendet hatte. Nachdem die Fotos im Kasten waren (kann darf man das eigentlich heute zu Zeiten der digitalen Fotografie noch sagen?) ging es weiter in Richtung Brandenburger Tor.

Quadriga

Und so fotografierte ich mich immer weiter in Richtung Alexanderplatz. Da ich euch hier nicht mit sinnfreien Aufzählung langweilen möchte, lass ich einfach mal die Bilder sprechen. Ich hoffe sie gefallen.

drei vor dreiLöwerotes RathausFernsehturm

Heute hat es mich schon wieder aus Berlin raus getrieben. Die wunderschöne Uckermark war für heute als Ziel auserkoren. Das Wetter lud irgendwie nicht wirklich zum fotografieren ein. Es hat zwar nicht geregnet, doch der Himmel sah aus als ob es gleich ein Gewitter anfängt sein Unwesen zu trieben. Das hat es zwar nicht, aber die unglaublich hohe Luftfeuchtigkeit hat uns ziemlich zu schaffen gemacht.

HimmelTrennungsschmerz

Nachdem wir den Nachtmarsch verdaut hatten und uns ordentlich ausgeschlafen hatten wurde erst einmal wunderbar gefrühstückt. Wunderbarerweise konnte ich gut ausschlafen und war so halbwegs fit für den Tag. Uns wurde dann noch ein Cache westlich von Schwerin empfohlen. Es stellte sich als eine Wunderbare Empfehlung heraus. Viel Natur! Schöne und manchmal auch knifflige Rätsel wurden uns näher gebracht. Dieser Cache hat wirklich einfach nur Spaß gemacht. 🙂

Hier noch ein paar Impressionen des Tages.

Wasserspiele

Pflanze

Baum

Heute war ich mal wieder unterwegs.

Navigieren war angesagt. Es gibt in der Nähe von Schwerin eine Cacheserie, die dieses Thema zur Aufgabe hat. Man darf alle möglichen Arten der Navigation umsetzen. Sichtnavigation, Kreuzpeilung und auch das professionelle Abwerfen von Lasten aus einer Transall wird geübt.

Gut, das Absetzen der Lasten war dann doch eher theoretischer Art, aber im Team waren wir so gut, das alle unsere Berechnungen immer auf wenige Meter genau waren.

Ach nicht zu vergessen am Abend stand dann noch zum Abschluss der Serie auch noch die Nachtnavigation auf der Liste. Das brachte uns dann einen strammen Marsch von rund 18km ein. Wir waren danach ordentlich geschafft und das erste Kaltgetränk verdunstete schon auf dem Weg zum Magen. 😉

Platz der Ruhe

Als ich heute nach Hause kam war es endlich mal so warm, das ich meinen Balkon auch als solchen nutzen konnte. Also schnell die Lampe und den Laptop geschnappt und die Wärme und die herrliche Luft genießen. 😀

Balkon