Heute bin ich mal wieder geocachen gewesen und dabei hat es mich nach Hoppegarten zur Trainigsbahn der dortigen Trabrennbahn getrieben. Das abgebildete Objekt ist wohl ein alter Anzeigemast gewesen. Wahrscheinlich wurden damit die Anzahl der Runden angezeigt. Es bestand die Möglichkeit vier Klappen per Seilzug auszuklappen. Der grundsätzliche Mechanismus ist noch vorhanden, aber die Seilzüge fehlen.

Signalmast

Zahnräder

Sperrvorrichtung

Klemmvorrichtung

geschraubtes

Als nächstes fand ich auf meiner Heimreise noch ein Freibad. Leider konnte man dort nicht mehr baden. Wenn ich mir die im Becken wachsenden Pflanzen so ansehe, dann ist das Freibad wohl schon eine ganze Weile nicht mehr zum Baden freigegeben. 😉

Schwimmbecken
Schwimmbecken
Schwimmbecken
Schwimmbecken
Nichtschwimmerbecken
Nichtschwimmerbecken

Auf dem Heimweg habe ich heute eine Schlossruine besucht. Leider hat sich die Natur schon einen ganzen Teil des Anwesens zurück geholt. Dadurch waren gute Bilder schwierig zu machen. Ein paar halbwegs aussagekräftige Bilder waren aber doch drin.

Innenhof

Bei der Recherche im Internet wurde mir erst klar wie alt die Mauern vor denen ich gestanden habe wirklich waren.
Das Schloss wurde um 1500 herum aufgebaut. 1688 erfuhr es einen kostspieligen und aufwendigen Umbau. Alte Bilder die man findet lassen einiges vermuten. Heute ist nicht mehr viel übrig. In den Innenraum habe ich mich nicht getraut, da war schon viel zu viel eingestürzt.

Hier noch ein weiterführender Link zur Geschichte von Haus Zeitz: harz-saale.de/Haus Zeitz.

Turm

Fensterfront

Treppenturm

Hausecke

grosses Fenster

Gitterfenster

Innenraum

Hausecke

Türrahmen

Fenster

Speichertür

Tür

Heute konnte ich meiner Geburtsstadt mal wieder einen Besuch abstatten. Dabei konnte ich auch das Geburtshaus eines wesentlich bekannteren Sohnes der Stadt auf die Speicherkarte bannen.

Lutherbüste
Geburtshaus Eingangstür
Türschild