Ich selbst habe heute einen Wandertag eingelegt. Als ich heute morgen die Tür öffnete erwartete mich dichter Nebel, super. Also schnell die Wasservorräte aufgefüllt und ab in den Wald. Der erste Halt wurde schon nach wenigen Kilometern gemacht und die erste Runde im Wald zurück gelegt (ca. 2km), dabei habe ich Wasserfälle und den Wald bewundern dürfen. Zurück am Auto stand da noch ein Auto und zwar eins aus Deutschland?! Hat man den nie seine Ruhe? 😉
Der nächste Halt wurde nur wenige Kilometer weiter bei einer sehr schönen Kirche gemacht (Husaby Kyrka). Und weil es gerade so schön war habe ich die nächsten gleich auch noch abgeliagtet. Der nächste Halt war dann beim örtlichen Skigebiet und hier muss ich wohl irgendwann nen Blackout gehabt haben, weil ich kein Ende mehr fand und immer weiter gewandert bin, an Ende waren es dann fast 12km. *immernochmitdemKopfschüttel*
Aber naja, schön war es trotzdem, da fast die ganze Zeit die Sonne schien, ganz im Gegensatz zu den Gebieten unterhalb der Hügels. Nette Aussichten konnte ich genießen und lernen wie man sich auf völlig vereisten Waldwegen sicher fortbewegt ohne ständig hinzufallen. Ich habe es geschafft, ich bin zwar einige weg- aber nie ausgerutscht! Da mich irgendwann der Hunger einholte habe ich mich ins Auto gesetzt und bin schnell zur Hütte zurück und hab mir was leckeres gekocht.
Ein anstrengender, aber schöner Tag war das heute.

gefahrene Kilometer: 56
gelaufene Kilometer: 15
Temperatur (Grad Celsius): -1.3
aktuelle Position