Es ist kalt und der See ist gefroren, also warum nicht einen Strandtag machen? Naja, nicht ganz so schlimm ist es geworden, aber meine neue Unterkunft liegt nur einige Meter vom Strand in Lidköping weg. 😉
Ein wenig sollte mich die heutige Fahrt nach Norden bringen und das tat sie dann auch. Eine ganz entspannte Fahrt heute, ich war wahrscheinlich der langsamste auf der Strasse, doch halt nein, der eine Opa war noch ein Stück langsamer als ich, und ja er hatte einen Hut auf. 😉

Unterwegs habe ich mir noch eine alte Klosterruine angesehen. Da war nicht mehr so viel von übrig, was ja auch so eine Ruine so an sich hat. Am Ziel angekommen, kurz die Hütte in Augenschein genommen und noch eine Runde gewandert, das örtliche Leuchtfeuer war als Ziel ausgegeben. Auf dem langen Weg dorthin habe ich die örtliche Industrie riechen und bewundern dürfen, aber ich habe mich heraus bekommen was es ist (vielleicht kann ja mal jemand nachsehen und mir Bescheid geben?)

Die letzten Meter waren doch sehr abenteuerlich, da die Mole Zentimeterdick mit Eis überzogen war/ist! Doch das hielt mich nicht davon ab weiter zu gehen. Am Ende hielt ich das ersehnte Döschen in meinen… ähm … Am Ende konnte ich das Leuchtfeuer in seiner ganzen Größe bestaunen. 😉

Auf dem Heimweg bin ich noch an einem ICA-Markt vorbei gekommen und habe schnell noch ein paar Kronen da gelassen. Die ganze Schlepperei hat mich ganz schön ins Schwitzen gebracht, vielleicht als Ausgleich zum eisigen Wind den ich vorher hatte.
Eigentlich wollte ich heute noch über einen mir gestern zugezogenen blauen Fleck jammern, doch das ist noch nicht mal was geworden. Tut zwar ziemlich weh, bei ner Berührung, zu sehen ist aber nichts.
Die erste Flasche Stroh ist auch schon leer! Doch keine Angst, es war nur noch die Neige von letzten Mal.

gefahrene/gekaufene Kilometer: 221
Temperatur (Grad Celsius): 0.7 (kann nicht stimmen, gefühlt sind es höchstens -5)
aktuelle Position